Es war einmal... die Strategiepartei

Die Strategiepartei ist momentan nicht aktiv. Sie war von 2007 bis 2009 beim Bundeswahlleiter angemeldet und wurde abgemeldet, als die Mitglieder 2009 beschlossen, sich mit der 2004 gegründeten "ddp" zu verbünden. Nach der Teilnahme an den Landtagswahlen in NRW, Rheinland-Pfalz und Berlin wurde deutlich, daß die Massenmedien erst dann bereit sind, über kleine Parteien zu berichten, wenn es nicht mehr zu verhindern ist: Nämlich dann, wenn sie erfolgreich sind. Ohne Berichterstattung der Massenmedien werden Kleinparteien jedoch nicht von Wählern wahrgenommen. Und ohne die Wahrnehmung der Wähler besteht keine Chance auf Erfolg. Ein Teufelskreis, der politisch gewünscht ist.

Einzige Auswege aus diesem Teufelskreis sind Prominente als Unterstützer, Geld für Werbeaktionen oder ein günstiges Momentum. Es gab bisher nur 3 Beispiele:

Die Grünen konnten in das Kartell der etablierten Parteien eindringen, weil diese sich in den 80er-Jahren hartnäckig weigerten, das Thema Umweltschutz umzusetzen.

Das zweite Beispiel ist die Piratenpartei, der es gelang, sich im Internet zu organisieren, bevor sie sich durch strukturelle und personelle Fehlentscheidungen sowie die Ignoranz gegenüber den wichtigsten Themen selbst zerstörte.

Das dritte Beispiel ist die AfD, deren Starthilfe darin bestand, daß die Medien ganz aus dem Häuschen waren, als 328 Professoren zur Gründung antraten und vermeintliche Kompetenz erhoffen ließen. Daß es sich um marktradikale und völlig ratlose Professoren handelte, fiel den Journalisten nicht auf.

Fazit: Bis auf die Grünen hat es bisher keine von über 500 Kleinparteien geschafft, in den Bundestag einzuziehen. Mit der

Das sozialliberale und wirklich außergewöhnliche Programm der Strategieparte / ddp können Sie hier nachlesen. Vielleicht wird die Partei irgendwann einmal reaktiviert, sofern künftig in Deutschland die Demokratie eingeführt wird. Bis dahin nutzen wir die Domain für andere Zwecke. Zum Beispiel das hier:

Was im Bildungssystem schief läuft: Beispiel Hansa Gymnasium Köln

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Kind auf dem Hansa Gymnasium Köln anzumelden, sollten Sie den "Eltern-Blog über diese Schule lesen. Werfen Sie einen Blick hinter die Fassade des Hansa Gymnasiums in Köln, um eine informiertere Entscheidung zu treffen.